Presseberichte JHV

Jahreshauptversammlung 2022

P R E S S E M I T T E I L U N G

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Asendorf

Guter Mitgliederstand – weniger Einsätze

(fba) AsendorfZu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf im Dorfgemeinschaftshaus. Ortbrandmeister Andre Lübberstedt durfte, neben vielen Mitgliedern der Asendorfer Wehr, den stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Sebastian Seier, den Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus und den Ortsbürgermeister Rainer Mencke begrüßen. Auch das Jahr 2021 statt voll im Einfluss der Coronapandemie. So musste u.a. die Jahreshauptversammlung verschoben sowie das Tannenbaumschreddern und das Maibaumaufstellen abgesagt werden. Trotz der Pandemie konnte die Einsatzbereitschaft zu jedem Zeitpunkt aufrechterhalten werden. Hierzu wurde u.a. eine eigene Atemschutzübung ausgearbeitet. Lübberstedt dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz. Im Jahr 2021 musste die Wehr zu insgesamt 15 Einsätzen und damit zu vier Einsätzen weniger als 2020 ausrücken. Diese schlüsselten sich in zwei Brand-, zwölf Hilfeleistungseinsätze und einen Fehlalarm auf. Ganz besonders wird dabei der Großbrand einer Scheune in Ollsen in Erinnerung bleiben. Der Personalbestand konnte, trotz Pandemie und einiger umzugsbedingter Austritte, konstant gehalten werden. Ende 2021 engagierten sich 39 aktive Mitglieder in der Wehr. Besonders erwähnenswert: in den vergangenen fünf Jahren konnten insgesamt 23 Neueintritte verzeichnet werden – eine stolze Leistung! Hierzu dürfte auch die gute und aktive Öffentlichkeitsarbeit der Wehr beigetragen haben: sowohl die Homepage der Wehr als auch der Instagram-Kanal erfreuen sich großer Beliebtheit. Dort wurden u.a. kleine Filme veröffentlicht, die der Bevölkerung die Arbeit der Wehr näherbringen sollen.

Der stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr und des Kreisbrandmeisters, ehe er eine ganz besondere Ehrung vornehmen durfte: er ehrte Bodo Rieckmann für stattliche 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Rieckmann war von 1962 bis 1998 zunächst Mitglied der Wehr Over, ehe er 1998 in die Wehr Asendorf übertrat.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sebastian Seier berichtet von einem in der Samtgemeinde einsatztechnisch durchschnittlichen Jahr 2021. Anschließend durfte er einige Beförderungen vornehmen: er beförderte Sönke Eberhard zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Hardy Gräf ist nun Oberfeuerwehrmann und Henrik Burmeister darf sich nun Feuerwehrmann nennen. Im Anschluss an die von Seier ausgesprochenen Beförderungen übernahm Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus das Wort und beförderte den sichtlich überraschten und erfreuten Sebastian Seier zum Hauptbrandmeister.

Bei den anstehenden Wahlen der Kommandoposten gab es folgende Ergebnisse: die bisher kommissarisch eingesetzte Schriftwartin Inken Meyer wurde von der Versammlung fest in dieses Amt gewählt. Pressewartin bleibt Alicia Burmeister. Die Nachfolge des scheidenden Gerätewartes Olaf Laboga tritt Torsten Leser an.

Dienstversammlung 2021

P R E S S E M I T T E I L U N G

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Dienstversammlung Freiwillige Feuerwehr Asendorf

Vergangenes Jahr von Corona bestimmt – Trotzdem viel Zuversicht bei der FF Asendorf

(fba) AsendorfIm Januar musste die Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf noch abgesagt werden. Da sich die Inzidenzwerte glücklicherweise deutlich nach unten bewegt haben, konnte die Versammlung nun nachgeholt werden. Um alle Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können, fand die Versammlung in diesem Jahr im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus statt. Ortsbrandmeister André Lübberstedt durfte neben vielen aktiven Mitgliedern den Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus, den Gemeindebürgermeister Rainer Mencke, den Abschnittsleiter Heide Sven Wolkau sowie den Gemeindebrandmeister Arne Behrens begrüßen. Alter- und Ehrenkameraden sowie weitere Gäste waren pandemiebedingt nicht zugelassen.

Lübberstedt berichtete von einem, vor allem durch Corona geprägtem, Jahr 2020. So musste wegen der Pandemie der Übungs- und Dienstbetrieb, sowohl in der aktiven Wehr als auch in der Jugendfeuerwehr, eingestellt werden. „2020 war das Coronajahr – ein außergewöhnliches Jahr!“, so der Ortsbrandmeister. Trotzdem konnten im vergangenen Sommer einige Übungen in Kleingruppen durchgeführt und somit die Einsatzbereitschaft stets sichergestellt werden.

Im Jahr 2020 musste die Wehr Asendorf zu insgesamt 19 Einsätzen ausrücken. Diese schlüsselten sich in 16 Hilfeleistungseinsätze, zwei Brandeinsätze und einen ausgelösten Rauchwarnmelder auf. Besonders in Erinnerung bleiben dabei ein tödlicher Verkehrsunfall im Mai sowie ein Großbrand in der Nachbargemeinde Marxen im Dezember. Auch bei einem Wasserrohrbruch im Ortsteil Heidewinkel konnten die Einsatzkräfte tatkräftig der Bevölkerung helfen: bei dem Einsatz versorgten die Feuerwehrleute einen ganzen Straßenzug mit Trinkwasser in Eimern. „Dafür haben wir viel Lob und Anerkennung bekommen!“, so Lübberstedt

Einen ganz besonderen Dank sprach Lübberstedt dem Landkreis Harburg aus, da dieser die priorisierte Impfung für Feuerwehrleute ermöglicht hat. „Wir sind bei einer Corona-Impfquote von über 80% angekommen!“, freute sich der Ortsbrandmeister. Somit konnte ein Grundstein für die Wiederaufnahme des vollen Dienstbetriebes gelegt werden. Auch Abschnittsleiter Sven Wolkau konnte nur Positives von der Impfungsaktion berichten: „Dadurch konnten wir über 3000 Feuerwehrleute im Landkreis vorrangig impfen!“, so Wolkau.

Trotz Corona konnte die Wehr Asendorf auch 2020 wieder einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Zum Stichtag 31.12. verfügte die Wehr über 40 „Aktive“, 10 Jugendfeuerwehrleute (6 Jungen und 4 Mädchen) sowie 18 Alters- und Ehrenkameraden. Abschließend bedankte sich Lübberstedt bei allen Mitgliedern: „Dank an alle für euer Engagement! Ohne eine tolle Gemeinschaft wäre das unmöglich!“

Gemeindebrandmeister Arne Behrens durfte, nach einem kurzen Bericht aus der Samtgemeindefeuerwehr, einige Beförderungen aussprechen: Jonas Schmidt, Stephan Folgmann, Stefan von Buchholtz, Robin Behr und Benjamin Mencke beförderte er zu Feuerwehrmännern, wobei Mencke zuvor noch feierlich vereidigt wurde. Natascha Graubner darf sich nun Feuerwehrfrau nennen. Lukas Laboga und Gerrit Laboga beförderte er zu Oberfeuerwehrmännern, Pascal Laboga und Kevin Lazer zu Hauptfeuerwehrmännern. Daniel Graubner ist nun Löschmeister und der stellvertretende Gemeindebrandmeister und stellvertretende Asendorfer Ortsbrandmeister, Sebastian Seier, darf sich über den Dienstgrad Oberbrandmeister freuen.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Pascal Laboga bleibt Atemschutzgerätewart. Katharina Bente wurde als Sicherheitsbeauftragte und Florian Reddig als Zelt- und Materialwart wiedergewählt. Stefan von Buchholtz ist Nachfolger des scheidenden Funkwartes Mathias Oldmann. Das neue Amt des zweiten Gruppenführers übernahm Sönke Eberhard, seinen nun freiwerdenden Posten als Kassenwart übernahm Natascha Graubner.

Jahreshauptversammlung 2020

P R E S S E M I T T E I L U N G

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf

Personalstand konnte erneut gesteigert werden

(fba) Asendorf. Zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf im Asendorfer Dorfgemeinschaftshaus. Ortsbrandmeister Andre Lübberstedt durfte dabei, neben zahlreichen Mitgliedern der aktiven Wehr und der Altersabteilung, den Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus, den Ortsbürgermeister Rainer Mencke, den Abschnittsleiter Sven Wolkau sowie den Gemeindebrandmeister Arne Behrens begrüßen. Auch die zweite Vorsitzende des neu gegründeten Fördervereins, Julia Ahrens, war der Einladung gefolgt.

Im vergangenen Jahr wurde die Wehr Asendorf zu insgesamt 21 Einsätzen alarmiert. Diese gliederten sich in vier Brandeinsätze, 16 Hilfeleistungseinsätze und eine Brandsicherheitswache. Ganz besonders blieben ein gemeldeter Gebäudebrand, der Brand einer größeren Grasfläche sowie ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten in Dierkshausen in Erinnerung. Als „ganz besonderes Highlight“ bezeichnete Lübberstedt die Asendorfer Übungsnacht, die 2019 schon zum dritten Mal, gemeinsam mit anderen Wehren, stattfand. Im vergangenen Jahr konnte die Zahl der aktiven Mitglieder erneut gesteigert werden. Aktuell verrichten nun 38 Frauen und Männer sowie zwei Satelliten, also Mitglieder, welche die Wehr Asendorf tagsüber bei Einsätzen unterstützen, ihren aktiven Dienst in der Wehr Asendorf. In den vergangenen drei Jahren konnten somit insgesamt 18 neue Mitglieder gewonnen werden! „Das ist etwas, worauf wir in Asendorf wirklich stolz sein können!“ so der stellvertretende Ortsbrandmeister Sebastian Seier. Damit dieser positive Trend weiter fortgeführt werden kann, wurden im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Werbemaßnahmen, wie z.B. die Aufstellung von Werbebannern im Ort, durchgeführt.

Auch Jugendwart Sven Lübberstedt konnte viel Positives berichten: Aktuell engagieren sich vier Mädchen und sechs Jungs bei den Asendorfer Nachwuchsrettern. Die Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Marxen konnte weiter ausgebaut werden. Weiterhin wurden diverse Veranstaltungen und Wettbewerbe besucht. Als Höhepunkt fand im vergangenen Herbst die Abnahme der Jugendflamme 2 der Kreisjugendfeuerwehr auf dem Asendorfer Sportplatz statt.

Gemeindebrandmeister Arne Behrens durfte, nach einer kurzen Ansprache, zahlreiche Beförderungen aussprechen: Er beförderte Sebastian Seier zum Brandmeister. Daniel Graubner und Sönke Eberhard dürfen sich ab sofort Hauptfeuerwehrmänner nennen. Alicia Burmeister und Katharina Bente beförderte er zu Oberfeuerwehrfrauen.

Abschnittsleiter Sven Wolkau überbrachte die Grüße aus der Kreisfeuerwehr bevor er einige, teilweise hohe Ehrungen aussprach: Helmut Cohrs zeichnete er für 60-jährige Mitgliedschaft aus, in heutigen Zeiten keine alltägliche Leistung! Werner Peters und Heinrich Maack sind seit 40 Jahren dabei. Siegfried Schmidt und Rüdiger Gräf erhielten die Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurde Alicia Burmeister als Nachfolgerin des scheidenden Jugendwarts Sven Lübberstedt gewählt. Ihr neuer Stellvertreter ist Kevin Lazer. Für das neu geschaffene Amt des Ersten Gruppenführers wurde Daniel Graubner vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Jahreshauptversammlung 2019

P R E S S E M I T T E I L U N G

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf

Mitgliedergewinnung stand im Mittelpunkt des vergangenen Jahres

(fba) Asendorf. Zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich jüngst die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf. Neben zahlreichen Mitgliedern der aktiven Abteilung und der Alterskameraden waren der Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus sowie der Gemeindebrandmeister Arne Behrens der Einladung gefolgt. Ortsbrandmeister André Lübberstedt konnte auf ein positiv verlaufenes Jahr 2018 zurückblicken: „Auch das Jahr 2018 stand unter dem Motto der Mitgliedergewinnung“, so Lübberstedt. Der Personalbestand konnte auf aktuell 35 aktive Feuerwehrkräfte sowie zwei Satelliten, also Feuerwehrkräfte, welche die Wehr Asendorf tagsüber bei Einsätzen unterstützen, ausgebaut werden. Dies sei vor allem der guten Öffentlichkeitsarbeit zu verdanken, lobte der Ortsbrandmeister. Im vergangenen Jahr wurde ein großes Werbebanner im Ort aufgehängt, Einzelinterviews mit den Feuerwehrkräften veröffentlicht und die Homepage grundlegend überarbeitet. „Durch die Mitgliederwerbung konnten in den letzten zwei Jahren insgesamt 15 neue Mitglieder gewonnen werden, eine beachtliche Zahl!“, ergänzte der stellv. Ortsbrandmeister Sebastian Seier. Bei den Neueintritten war auch eine erfreulich hohe Zahl an Quereinsteigern zu verzeichnen. Als sogenannte Quereinsteiger werden Feuerwehrmitglieder bezeichnet, welche in keiner Jugendfeuerwehr Mitglied waren.

Um auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein, wurde jüngst ein Förderverein gegründet, der die Arbeit der Asendorfer Feuerwehr zukünftig unterstützen wird. Auch in die Jugendarbeit wurde im vergangenen Jahr viel investiert: so wurden von den aktuell sechs Mitgliedern der Jugendfeuerwehr zahlreiche Veranstaltungen besucht, auch die Zusammenarbeit mit der benachbarten Jugendfeuerwehr aus Marxen wurde weiter ausgebaut.

Die Wehr Asendorf musste im vergangenen Jahr zu insgesamt 31 Einsätzen ausrücken. Diese teilten sich in drei Brand- und 28 Hilfeleistungseinsätze auf. Insbesondere bei den Stürmen des vergangenen Jahres waren die Asendorfer Einsatzkräfte gefordert. Auch die Alarmmeldung „Notfall Tür verschlossen“ war 2018 häufig auf den Meldern zu lesen.

Gemeindebrandmeister Arne Behrens überbrachte die besten Grüße aus der Samtgemeindefeuerwehr. Er berichtete, von einem auch auf Samtgemeindeebene positiven Mitgliedertrend. So engagieren sich von der Kinderfeuerwehr bis hin zur Ehrenabteilung mit 967 Personen inzwischen fast 1000 Menschen in den Feuerwehren der Samtgemeinde Hanstedt. „Mal sehen, wann wir diese magische Zahl knacken“, so Behrens. Im Anschluss an seine Grußworte durfte er noch einige Beförderungen aussprechen: Er beförderte den Ortsbrandmeister André Lübberstedt zum Brandmeister. Der stellv. Ortsbrandmeister Sebastian Seier darf sich nun Hauptlöschmeister nennen. In den Dienstgrad Oberlöschmeister wurde der Jugendwart Sven Lübberstedt befördert. Heinrich Maack wurde Erster Hauptfeuerwehrmann und Pascal Laboga Oberfeuerwehrmann. Hardy Gräf, Maik Hennies, Jonas Maack und Christoph Mißfeldt wurden zu Feuerwehrmännern ernannt.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Olaf Laboga wurde als Gerätewart bestätigt. Für den bisherigen Kassen- und Schriftwart Nils Lehmann wurden Alicia Burmeister als Schriftwartin und Sönke Eberhard als Kassenwart gewählt. Lehmann verlässt die Wehr Asendorf, da er demnächst umziehen wird. Für seine geleistete Arbeit bedankten sich die Ortsbrandmeister mit einem kleinen Präsent.

Die Grüße aus der Samtgemeinde und dem Rathaus überbrachte der Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus. Er berichtete unter anderem von den neuen Feuerwehrgerätehäusern in Egestorf und Evendorf und den diversen Investitionen auf Samtgemeindeebene. Er bedankte sich bei der Asendorfer Wehr für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.

Jahreshautpversammlung 2018

P R E S S E M I T T E I L U N G

Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf

Erfolgreiche Mitgliedergewinnung in der Wehr Asendorf

(fba) Asendorf. „Das Jahr 2017 stand für uns ganz im Zeichen der Mitgliedergewinnung“ lautete das positive Fazit des Asendorfer Ortsbrandmeisters André Lübberstedt auf der jüngst stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Wehr. So konnten, unter anderem durch eine Flyeraktion, insgesamt sechs neue Mitglieder gewonnen und so der Personalstand auf 34 aktive Mitglieder angehoben werden. Neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern der aktiven Wehr und der Altersabteilung durfte der Ortsbrandmeister mit dem Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus, dem Gemeindebürgermeister Rainer Mencke, dem Kreisbrandmeister Volker Bellmann sowie dem stellv. Gemeindebrandmeister Michele Quattropani weitere Gäste auf der Versammlung begrüßen. Lübberstedt berichtete weiterhin von einer stark angestiegenen Anzahl an Einsätzen: so musste die Wehr im Jahr 2017 insgesamt 38 Einsätze abarbeiten. Diese teilten sich in vier Brand- und 34 Hilfeleistungseinsätze auf. Besonders in Erinnerung blieb dabei, neben den zahlreichen Unwettereinsätzen, ein ausgedehnter Schornsteinbrand im November. Mit einer überarbeiteten und aktualisierten Homepage, einer erstmals durchgeführten Übungsnacht sowie dem fertiggestellten ‚Kaltlager‘ konnte er noch über viele weitere positive Neuerungen in seinem ersten Amtsjahr berichten.

Auch aus den Reihen der Funktioner gab es nur Positives zu vermelden: So konnte unter anderem der Jugendwart Sven Lübberstedt von zahlreichen Aktivitäten, darunter eine einwöchige Ausfahrt nach Grömitz, seiner insgesamt sieben Jugendlichen umfassenden Jugendfeuerwehr berichten.

Einen Einblick in das Geschehen aus der Sicht der Samtgemeindefeuerwehr bot der stellvertretende Gemeindebrandmeister Michele Quattropani. Er berichtete, dass durch die Wehren in der Samtgemeinde im vergangenen Jahr rund 530 Einsätze abzuarbeiten waren, was einem Schnitt von ca. 1,5 Einsätzen pro Tag entspricht. Anschließend durfte er Katharina Bente, Alicia Burmeister und Inken Meyer zu Feuerwehrfrauen befördern. Mathias Oldmann freute sich über seinen neuen Dienstgrad Feuerwehrmann. Jürgen Burfeind wurde erster Hauptfeuerwehrmann, Sven Lübberstedt Löschmeister. Auch für die beiden Ortsbrandmeister ging es einen Dienstgrad nach oben: der stellv. Ortsbrandmeister Sebastian Seier darf sich nun Oberlöschmeister nennen und André Lübberstedt wurde zum Hauptlöschmeister befördert.

Die Grüße aus dem Kreiskommando überbrachte Volker Bellmann. Er berichtete von einem mit über 5000 Einsätzen sehr einsatzreichem Jahr 2017. Besonders im Gedächtnis blieben dabei der Großbrand des Josthofes in Salzhausen und die zahlreichen Unwetterlagen. Bellmann zeigte sich sehr erfreut über die erfolgreiche Mitgliedergewinnung in der Asendorfer Wehr und durfte anschließend eine ganz besondere Ehrung vornehmen: So durfte er Wilhelm Kramp für sein langjähriges Engagement in der Feuerwehr mit der Ehrenmedaille in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes auszeichnen. Kramp war unter anderem 14 Jahre stellv. Ortsbrandmeister und sechs Jahre Ortsbrandmeister in der Feuerwehr Asendorf. Auch beim Bau des neu errichteten ‚Kaltlagers‘ war er maßgeblich beteiligt. Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt – Pressestelle – Seite 2 von 2

Die Grüße aus der Samtgemeinde überbrachte der Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus. Er berichtete unter anderem von den Anschaffungen und Bauvorhaben der Samtgemeinde aus dem vergangenen Jahr und den Vorhaben in 2018. Muus zeigte sich erfreut über die für die Zukunft gut aufgestellte Wehr Asendorf.

Bei den anstehenden Wahlen konnten alle zu vergebenen Posten erfolgreich besetzt werden: Pascal Laboga wurde zum neuen Atemschutzgerätewart gewählt. Mathias Oldmann wurde neuer Funkwart sowie Feuerwehrhauswart. Katharina Bente ist ab sofort neue Sicherheitsbeauftragte. Alicia Burmeister wurde zur neuen Pressewartin gewählt. Sie hat bereits im vergangenen Jahr maßgeblich an der Erneuerung und Aktualisierung der Homepage mitgewirkt. Material- und Zeugwart bleibt Florian Reddig.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner