Nächster Monatsdienst 10.10.2022 um 19 Uhr am Gerätehaus!

Aktuelles

Neues vom Jugendfeuerwehrdienst

Beim Übungsdienst am 20.09.2022 ging es um das spannende Thema Atemschutz. Der AGT-Wart Pascal hat den Unterricht mit den Jugendlichen durchgeführt. Zu Beginn besprachen sie die Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers und was dieser im Innenangriff alles dabeihaben muss. Im Anschluss hatten die Jugendlichen die Chance, das Gewicht einer Atemluftflasche zu testen und stellten schnell fest, dass diese gar nicht so leicht ist. Danach ging es Sportlich weiter. Die Jugendlichen haben sich umgebaute Verkehrsleitkegel umgeschnallt. Diese sollten eine Atemluftflasche darstellen. Mit ihnen galt es, einen Parcours zu absolvieren. Daraus wurde am Ende ein kleiner Wettkampf, wer die Strecke am schnellsten absolvieren kann. Nach zwei Durchgängen hatte jedes der zwei Teams einmal gewonnen. Zum Schluss gab es noch eine letzte Wettkampfrunde gegen Pascal, der sich mit einer echten Atemluftflasche ausgerüstet hatte. Dieser Dienst hat allen großen Spaß gemacht und die Jugendlichen freuen sich bereits auf den nächsten AGT- Dienst.

Neubaugebietsfest

Das Neubaugebiet feierte am 10.09.22 ihr jähliches Straßenfest. In diesem Jahr haben sie es etwas größer gestaltet, mit Hüpfburg, Getränke und Imbissbude, um auch die neuen Nachbarn herzlich Willkommen zu heißen. Wir als Freiwillige Feuerwehr Asendorf waren vor Ort mit dabei und haben uns präsentiert. Die Kinder konnten „Feuer löschen“ und sich das Feuerwehrauto genau anschauen. Alle Erwachsenen konnten sich informieren und offenen Fragen klären.

Überraschungsdienst für die Jugendfeuerwehr

Beim Jugendfeuerwehrübungsdienst am 06.09.22 hieß es: „Lasst Euch überraschen“. Sven, ein Betreuer der Jugendabteilung, hatte drei Experimente mitgebracht und mit den Kids durchgeführt. Sie haben ausprobiert, was passiert, wenn man Wunderkerzen kopfüber, langsam in einen Eimer mit Wasser steckt, Stärke und Wasser vermischt und sich eine Mehl- Staub- Explosion angeschaut.

Samtgemeindejugendfeuerwehrtag in Schierhorn

Samtgemeindejugendfeuerwehrtag in Schierhorn bei bestem Wetter
Gruppe „Hanstedt 3“ siegt vor „Asendorf/Quarrendorf“

(fba) Schierhorn. Bei bestem Wetter konnten jetzt insgesamt elf Gruppen aus den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Hanstedt beim beliebten Samtgemeindejugendfeuerwehrtag an den Start gehen. Auch eine „Elterngruppe“ war, natürlich außerhalb der Wertung, mit dabei. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Schierhorn fand dieser Tag in diesem Jahr in Schierhorn statt. Wie schon im Jahr 2021 wurde der Wettbewerb als Marsch durchgeführt, um auf alle Coronaregeln reagieren zu können. In diesem Jahr führte der Marsch rund 6,5km durch und um die Ortschaft Schierhorn. An insgesamt neun Posten galt es verschiedene Geschicklichkeitsübungen und Teamaufgaben zu bewältigen oder Schätzfragen zu beantworten. Auf dem Schierhorner Sportplatz konnten sich die Teilnehmer und die zahlreichen Besucher mit Gegrilltem und Erfrischungsgetränken stärken. Am Ende des Tages nahm die Gruppe „Hanstedt 3“ den begehrten Pokal mit nach Hause. Die Hanstedter siegten vor den Gruppen „Asendorf/Quarrendorf“ und „Hanstedt 2“. Samtgemeindejugendwartin Nicole Heerßen bedankte sich bei der ausrichtenden Wehr sowie bei den Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde, die je einen Posten ausgearbeitet und besetzt hatten.

Schützenfest 2022

In diesem Jahr konnte der Schützenverein wieder sein Schützenfest veranstalten. Wir haben die Umzüge begleitet und die Straßen dafür gesperrt, um Sie sicher durch den Ort zu geleiten.

Am Samstag fand das Kinderschützenfest statt. Dort haben wir uns präsentiert und unser Hydroschild als Abkühlung aufgestellt, was bei den hohen Temperaturen dankend angenommen wurde. Auch Flammen zum „Löschen“ und ein Wasserflipper konnten ausprobiert werden. Ein Highlight für groß und klein war das TSF-W (Feuerwehrauto). Alle durften probesitzen und sich das Equipment anschauen.

Montsdienst Gruppe 2

Am 08.08.2022 hat Gruppe 2 ihren Übungsdienst absolviert. Thema des Monats August: Einsatzübung. Zu diesem Thema hat der stellvertretende Ortsbrandmeister sich ein Szenario überlegt. Geschult wurde dabei die Feuerwehrdienstvorschrift 3 (FWDV3), da dies die Grundlage eines Löschangriffes ist. Nach mehrmaligen durchläufen haben sie sich noch ein zweiten Themenbereich angeschaut: Selbstrettung. Jeder hat sich rückwärts von einem Klettergerüst abgeseilt. Dies erforderte viel Mut!

Monatsdienst im August – Gruppe 1

In diesem Monat steht eine Einsatzübung auf dem Dienstplan. Zu Beginn haben sie den Umgang mit den Funkgeräten aufgefrischt. Danach ging es zum „Einsatz“ F1 brennt Busch. Mit einer Staffelbesetzung (6 Personen) haben sie die Übungslage absolviert. Zum Schluss gab es eine Reflexion und die verwendeten Geräte wurden sauber im Fahrzeug verlastet.

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Asendorf

Guter Mitgliederstand – weniger Einsätze

(fba) AsendorfZu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf im Dorfgemeinschaftshaus. Ortbrandmeister Andre Lübberstedt durfte, neben vielen Mitgliedern der Asendorfer Wehr, den stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Sebastian Seier, den Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus und den Ortsbürgermeister Rainer Mencke begrüßen. Auch das Jahr 2021 statt voll im Einfluss der Coronapandemie. So musste u.a. die Jahreshauptversammlung verschoben sowie das Tannenbaumschreddern und das Maibaumaufstellen abgesagt werden. Trotz der Pandemie konnte die Einsatzbereitschaft zu jedem Zeitpunkt aufrechterhalten werden. Hierzu wurde u.a. eine eigene Atemschutzübung ausgearbeitet. Lübberstedt dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz. Im Jahr 2021 musste die Wehr zu insgesamt 15 Einsätzen und damit zu vier Einsätzen weniger als 2020 ausrücken. Diese schlüsselten sich in zwei Brand-, zwölf Hilfeleistungseinsätze und einen Fehlalarm auf. Ganz besonders wird dabei der Großbrand einer Scheune in Ollsen in Erinnerung bleiben. Der Personalbestand konnte, trotz Pandemie und einiger umzugsbedingter Austritte, konstant gehalten werden. Ende 2021 engagierten sich 39 aktive Mitglieder in der Wehr. Besonders erwähnenswert: in den vergangenen fünf Jahren konnten insgesamt 23 Neueintritte verzeichnet werden – eine stolze Leistung! Hierzu dürfte auch die gute und aktive Öffentlichkeitsarbeit der Wehr beigetragen haben: sowohl die Homepage der Wehr als auch der Instagram-Kanal erfreuen sich großer Beliebtheit. Dort wurden u.a. kleine Filme veröffentlicht, die der Bevölkerung die Arbeit der Wehr näherbringen sollen.

Der stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr und des Kreisbrandmeisters, ehe er eine ganz besondere Ehrung vornehmen durfte: er ehrte Bodo Rieckmann für stattliche 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Rieckmann war von 1962 bis 1998 zunächst Mitglied der Wehr Over, ehe er 1998 in die Wehr Asendorf übertrat.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sebastian Seier berichtet von einem in der Samtgemeinde einsatztechnisch durchschnittlichen Jahr 2021. Anschließend durfte er einige Beförderungen vornehmen: er beförderte Sönke Eberhard zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Hardy Gräf ist nun Oberfeuerwehrmann und Henrik Burmeister darf sich nun Feuerwehrmann nennen. Im Anschluss an die von Seier ausgesprochenen Beförderungen übernahm Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus das Wort und beförderte den sichtlich überraschten und erfreuten Sebastian Seier zum Hauptbrandmeister.

Bei den anstehenden Wahlen der Kommandoposten gab es folgende Ergebnisse: die bisher kommissarisch eingesetzte Schriftwartin Inken Meyer wurde von der Versammlung fest in dieses Amt gewählt. Pressewartin bleibt Alicia Burmeister. Die Nachfolge des scheidenden Gerätewartes Olaf Laboga tritt Torsten Leser an.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner