Nächster Monatsdienst 05.12.2022 um 19 Uhr am Gerätehaus!

Aktuelles

Gruppendienst 28.11.2022

Bei dem letzten Gruppendienst in diesem Jahr stand Strahlrohrtraining mit dem Hohlstrahlrohr auf dem Plan. Dies ist gerade für die Atemschutzgeräteträger wichtig. Nach einer kurzen Einweisung wurde das Händling geübt.

Dachstuhlbrand 26.11.2022

Dachstuhlbrand in Asendorf löst Großeinsatz der Feuerwehr aus
(fba) Asendorf. Ein Dachstuhlbrand im Asendorfer Ortsteil Heidewinkel löste am Samstagabend einen größeren Feuerwehreinsatz aus. Gegen 19:20 Uhr bemerkten die Bewohner eines Einfamilienhauses im Föhrenweg, dass Rauch aus der Wand des Hauses aufstieg. Umgehend wählten sie den Notruf, woraufhin die Rettungsleitstelle die Freiwilligen Feuerwehren aus Asendorf, Dierkshausen, Hanstedt und Marxen zur Einsatzstelle alarmierte. Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten später am Einsatzort eintrafen, schlugen bereits erste Flammen aus dem Dach auf der Rückseite des Gebäudes. Die Bewohner hatten bereits erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen, konnten den Brand damit aber nicht löschen. Umgehend gingen mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr unter umluftunabhängigem Atemschutzgerät von innen und außen am Gebäude vor. Da nicht sichergestellt werden konnte, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, wurde der Innenbereich des Gebäudes durchsucht. Dabei konnte ein Bewohner im verrauchten Haus aufgefunden und ins Freie gebracht werden. Der Bewohner wurde, vom ebenfalls zur Einsatzstelle beorderten Rettungsdienst, auf eine eventuelle Rauchgasvergiftung untersucht. Parallel zur Personensuche im Inneren wurden Teile der Dachfläche geöffnet und das Feuer abgelöscht. Um ausreichend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, ließ Einsatzleiter Arne Behrens die Freiwillige Feuerwehr Brackel nachalarmieren. Da der Brand sich in dem in Holzständerbauweise errichteten Gebäude bereits in die Dachschrägen, die Zwischendecke und die Außenwand ausgebreitet hatte, zogen sich die Nachlöscharbeiten für die fast 100 ausgerückten Einsatzkräfte über mehrere Stunden hin. Um an alle Glutnester herankommen zu können, mussten Teile der Außenfassade und auch der Innenverkleidung geöffnet und entfernt werden. Zum Tauschen der Atemschutzgeräte rückte der Abrollcontainer Atemschutz des Landkreises sowie die betreuende Wehr aus Hörsten an. Kreisbrandmeister Volker Bellmann und der stellvertretende Abschnittsleiter Jonny Anders machten sich vor Ort ein Bild von den Löscharbeiten. Nach rund drei Stunden konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden. Die Wehr Asendorf verblieb für die weitere Brandwache noch einige Zeit an der Einsatzstelle. Über die Brandursache kann keine Angabe gemacht werden. Die Polizei hat noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

TH Monatsdienst Gruppe 2

Zu Beginn haben wir über Sonderfahrzeuge in der Samtgemeinde Hanstedt und im Landkreis Harburg gesprochen.
Danach sollte jeder ein Hilfsmittel zur Technischen Hilfeleistung vom Fahrzeug nehmen und vorstellen.
Im Anschluss gab es auch für Gruppe 2 das Einsatzszenario: Person unter Last. Dabei kamen Unterlegkeile und das Halligentool zum Einsatz. Am Ende wurde der Hebebaum ausprobiert und die Vorteile, durch den geringeren Kraftaufwand festgestellt.

Hydrantenpflege 2022

Jedes Jahr müssen alle Hydranten geprüft werden. Dazu öffnen wir jeden einmal, kontrollieren die Bestandteile und probieren ihn aus. Alle Mängel werden notiert.
Auch die Beschilderung wird gesäubert und frei geschnitten.
Zwischen Hydrant und Deckel wird dann eine Folie eingesetzt, die das Zufrieren im Winter verhindert. In diesem Jahr hat uns auch unsere Jugendfeuerwehr voller Tatendrang unterstützt.

Neues vom Jugendfeuerwehrdienst:

Dort hieß es Person hinter verschlossener Tür, erschwerend kam die Dunkelheit hinzu. Die Jugendlichen haben den Lichtmast aufgestellt und im Anschluss den Umgang mit dem Fensteröffnungsgeschirr ausprobiert.

TH-Monatsdienst Gruppe 1

Im November steht Thema Thechnische Hilfeleistung an. Dies ist das häufigste Einsatzstichwort bei uns in Asendorf.
Gruppe 1 hat zu Beginn alle Geräte zur Technischen Hilfeleistung durch gesprochen, die uns zur Verfügung stehen.
Im Anschluss gab gab es folgendes
Einsatzszenario:
Person unter PKW. Dabei galt es, den Pkw zu sichern und die Person zu befreien.
Jede kreative Lösung wurde probiert.

Jugendflamme 2 erfolgreich absolviert

Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind zur Jugendflamme 2 Prüfung angetreten und haben diese mit Bravour gemeistert. Neben dem Einbinden einer Saugleitung und dem Setzten des Standrohres, mussten sie zeigen, wie ein Strahlrohr zu sichern ist.
Es gab nicht nur einen praktischen, sondern auch einen theoretischen Teil.Die Jugendlich mussten sich 3 Feuerwehrfragen stellen, sowie 3 Geräte aus dem Feuerwehrauto erklären.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden! Ihr habt das super gemacht!

Halloween 2022

Die Kita Freunde Asendorf haben eine Schnitzeljagd zu Halloween organisiert. Entstanden ist dies bereits im letzten Jahr, als es viele Einschränkungen durch die Pandemie gab. Nach dem großen Erfolg aus dem vergangenen Jahr wurde sie in diesem Jahr wieder organisiert. Viele Familien aus Asendorf haben sich bereit erklärt und ihre Haustür zur Verfügung gestellt. Auch unsere Jugendfeuerwehr hat daran teilgenommen und eine Tür betreut. Am 30.10.22 haben die Jugendlichen bereits ein paar Kürbisse zur Deko geschnitzt. Auch in diesem Jahr war es eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatoren. Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr und nehmen gern daran teil.

Monatsdienst 17.10.2022

Die Gruppenführer der Gruppe 2 haben sich für den Erste Hilfe Dienst etwas kreatives und sehr realistisches ausgedacht. Sie haben, anhand eines reellen Einsatzszenarios, das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall geübt. Es stellte sich folgende Lage da: PKW gegen Baum, Person eingeklemmt, kein Feuer.
Nun galt es den Verletzten Fahrer, in unserem Falle ein Feuerwehrkamerad, erst zu versorgen und die Einsatzstelle zu sortieren. Es wurden Vitalwerte gemessen und ein Body-Check durchgeführt. Danach ging es darum, den Fahrer aus dem Auto heraus zu holen. Seine Schmerzen am Rücken und in den Beinen machte dies nicht leicht. Mit einem Rettungsbrett haben wir ihn rückenschonend, über die Beifahrerseite, gerettet und an den „Rettungsdienst“ übergeben.

Truppmann 1 erfolgreich bestanden

Herzlich Glückwunsch!
Torsten (2.v.l.), Steven (3.v.l.), Torben (4.v.l.) und Eric (5.v.l.) haben in den letzten Wochen ihre Truppmann Ausbildung Teil 1 absolviert und nun erfolgreich abgeschlossen. Jetzt beginnt für die 4 die Truppmann Ausbildung Teil 2 in der eigenen Wehr, wo sie der Ortsbrandmeister André (1.v.l.) begleiten wird. Wir freuen uns über den Erfolg und wünschen euch viel Spaß im nächsten Teil.

Monatsdienst 10.10.2022

Im Oktober steht das Thema Erste Hilfe auf dem Dienstplan. Zu Beginn haben sie die monatliche Fahrzeugkontrolle durchgeführt und dann alle Gegenstände zur Ersten Hilfe besprochen, wie den Erste Hilfe Rucksack, das Rettungstuch und die Krankentrage. Zum Schluss haben sie einen Druckverband angelegt und auch die Wärmebildkamera getestet.

Nächste Woche Gruppe 2 Monatsdienst.

Maibaumabbau 2022

Am Freitag, den 7. Oktober haben wir traditionell den Maibaum abgebaut. Beim abbauen wurden wir musikalisch vom Spielmannszug Asendorf begleitet. Im Anschluss hat ein Laternenumzug stattgefunden. Viele Kinder haben sich mit ihren Eltern erst den Abbau angeschaut und sind dann singend, mit leuchtenden Laternen durch Asendorf gezogen. Wir haben den Umzug abgesichert. In der Grillhütte am Dorfgemeinschaftshaus gab es zum Abschluss leckeren Apfelpunsch und Grillwurst, organisiert vom Spielmannszug.

Ein kleines Video dazu findet ihr auf unserem Instagram Account: feuerwehr_asendorf

Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Asendorf

Guter Mitgliederstand – weniger Einsätze

(fba) AsendorfZu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf im Dorfgemeinschaftshaus. Ortbrandmeister Andre Lübberstedt durfte, neben vielen Mitgliedern der Asendorfer Wehr, den stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Sebastian Seier, den Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus und den Ortsbürgermeister Rainer Mencke begrüßen. Auch das Jahr 2021 statt voll im Einfluss der Coronapandemie. So musste u.a. die Jahreshauptversammlung verschoben sowie das Tannenbaumschreddern und das Maibaumaufstellen abgesagt werden. Trotz der Pandemie konnte die Einsatzbereitschaft zu jedem Zeitpunkt aufrechterhalten werden. Hierzu wurde u.a. eine eigene Atemschutzübung ausgearbeitet. Lübberstedt dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz. Im Jahr 2021 musste die Wehr zu insgesamt 15 Einsätzen und damit zu vier Einsätzen weniger als 2020 ausrücken. Diese schlüsselten sich in zwei Brand-, zwölf Hilfeleistungseinsätze und einen Fehlalarm auf. Ganz besonders wird dabei der Großbrand einer Scheune in Ollsen in Erinnerung bleiben. Der Personalbestand konnte, trotz Pandemie und einiger umzugsbedingter Austritte, konstant gehalten werden. Ende 2021 engagierten sich 39 aktive Mitglieder in der Wehr. Besonders erwähnenswert: in den vergangenen fünf Jahren konnten insgesamt 23 Neueintritte verzeichnet werden – eine stolze Leistung! Hierzu dürfte auch die gute und aktive Öffentlichkeitsarbeit der Wehr beigetragen haben: sowohl die Homepage der Wehr als auch der Instagram-Kanal erfreuen sich großer Beliebtheit. Dort wurden u.a. kleine Filme veröffentlicht, die der Bevölkerung die Arbeit der Wehr näherbringen sollen.

Der stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr und des Kreisbrandmeisters, ehe er eine ganz besondere Ehrung vornehmen durfte: er ehrte Bodo Rieckmann für stattliche 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Rieckmann war von 1962 bis 1998 zunächst Mitglied der Wehr Over, ehe er 1998 in die Wehr Asendorf übertrat.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sebastian Seier berichtet von einem in der Samtgemeinde einsatztechnisch durchschnittlichen Jahr 2021. Anschließend durfte er einige Beförderungen vornehmen: er beförderte Sönke Eberhard zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Hardy Gräf ist nun Oberfeuerwehrmann und Henrik Burmeister darf sich nun Feuerwehrmann nennen. Im Anschluss an die von Seier ausgesprochenen Beförderungen übernahm Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus das Wort und beförderte den sichtlich überraschten und erfreuten Sebastian Seier zum Hauptbrandmeister.

Bei den anstehenden Wahlen der Kommandoposten gab es folgende Ergebnisse: die bisher kommissarisch eingesetzte Schriftwartin Inken Meyer wurde von der Versammlung fest in dieses Amt gewählt. Pressewartin bleibt Alicia Burmeister. Die Nachfolge des scheidenden Gerätewartes Olaf Laboga tritt Torsten Leser an.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner